Try to be someone else

Heute habe ich einen ganz besonderen Blogeintrag für euch.
Aber zu allererst möchte ich mich bedanken für all die aufbauenden Worte, welche ich zu meinem letzten Blogeintrag „Jedes Ende ist eine neuer Anfang…“ von vor drei Wochen bekommen habe. Das hat mich wirklich sehr berührt.
Über alle möglich Kanäle habe ich von euch liebevolle Nachrichten bekommen und das zeigt mir wieder einmal was für eine tolle Community ich hier mit euch habe.
Ich sag nur:
#nähenverbindet
Danke!Ja die letzte Monate, vielleicht aber auch schon fast Jahre waren sehr emotional und sehr turbulent für mich und oft hatte ich das Gefühl, das ich mich selber irgendwo da draussen in dem ganze Chaos verliere.
So eine Trennung ist nicht gerade einfach, gerade emotional und auch nach (für mich) einer so langen Zeit.
Plötzlich muss man sich wieder neu sortieren und wahrnehmen.
Natürlich stellt man sich auch immer wieder selber in Frage, warum man es nicht geschafft hat, warum man am Ende diesen Weg einschlagen musste.
Mittlerweile, geht es mir mit dieser Entscheidung sehr gut, aber am Anfang und auch vor der Trennung habe ich sehr viel mit mir gehadert.
Manchmal wäre ich so gerne ausgebrochen, hätte gerne alles stehen und liegen gelassen und hätte gerne irgendwo bei Null nochmal neu anfangen wollen.
Aber das leider nicht so einfach, wenn man Kinder hat und das ist auch gut so.
Trotzdem hat mich dieser Gedanke nicht los gelassen, nochmal bei Null anfangen und jemand anders zu sein oder zu werden.

Anfang des Jahres habe ich euch ja von dem Tod eines guten Freundes von uns erzählt HIER  und dieser war sehr in der Cosplay Szene aktiv und mich hat das immer sehr fasziniert. An seiner Beerdigung war die halber Kirche voll mit Superhelden und Co., das war unglaublich beeindruckend und hat mich sehr berührt.
Auch Live Action Role Playing kurz Larp finde ich  ganz spannend und ich wollte das schon immer mal machen, aber irgendwie gab es nie die Möglichkeit und oder ich habe mich nicht getraut.
Als ich auf das Bernina Nähschiff durfte, habe ich die liebe Melanie von ameelah kennen lernen dürfen. Sie ist eine auch leidenschaftliche Cosplayerin. Ich weiss gar nicht ob man das so sagen kann. Auf Instagram hat sie mir all ihre Kostüme gezeigt, welche sie so in den letzten Jahren angefertigt hatte und ich war von Anfang an hin und weg.
Und plötzlich hatte mich gepackt und ich wollte auch in eine andere Rolle schlüpfen, jemand anderes sein. Relativ spontan haben Melanie und ich uns dann getroffen. Ich hatte nicht so nen wirklich Plan was ich wollte. Ich wusste nur ganz genau, das ich irgendwie Hörner auf den Kopf wollte und fragt mich jetzt bitte nicht wieso 😀
Und das es irgendwie eine Krieger Elfe seine wollte. Ein paar Ideen hatten wir uns aus Pinterest zusammen gesucht, aber es war alles sehr Schwammig.
Bei Melanie angekommen, sind wir erst einmal zu ihrem Kleiderlager gegangen und ich durfte mich aussuchen, was ich wollte. Ich glaube ich habe mir von jeden Kostüm 1-2 Teilchen ausgesucht. Es glaublich, all die Sachen sind von ihr selber gemacht worden, das ist so beeindruckend.
Es war wirklich eine bunte Mischung von allem und dann ging es auch schon ans Schminken. Zum ersten mal in meinem Leben wurde ich komplett am ganzen Körper geschminkt, das war wirklich ganz speziell und hat wirklich eine ganze Weile gedauert.
Und dann war der spannendste Teil dran, die Hörner.
Am Anfang hatte ich mir ein paar Perücken angeschaut und für eine mit langen roten Haaren entschieden. Unter die Perücke kommt dann so eine Art Helm, auf welchen man dann später die Hörner gesteckt wurden. Diese Haare hätten das elfenhafte sehr gut eingefangen. Nachdem ich nun aber geschminkt war und das Kostüm anhatte, fühlte ich mich unglaublich unwohl mit dieser Perücke. Auch wenn sie ganz wundervolle geflochten Zöpfe hatte, kam ich mir sehr komisch und auch irgendwie falsch vor.
Und dann war da plötzlich diese schwarze Perücke mit dem Pony in V-Form, diese wollte ich eigentlich nicht nehmen, da sie zu meiner doch relativ hellen Haut sehr hart war.
Und ja am Ende sollte es doch genau diese sein, auch wenn das elfenhafte etwas verloren ging dabei und ich jetzt eher aussah wie eine hexen Kriegern.
Aber ja genau so gefiel es mir und ich fühlte mich genau so wohl.
Mittlerweile war es schon gut 19:00 Uhr geworden, als wir uns auf die Suche nach einer Location machen. Wir hatten wirklich sehr Glück, nach keinen 10 Minuten waren wir fündig geworden.
Und nicht nur mit der Location hatten wir Glück auch mit der Sonne. Sie stand schon recht tief und wir konnten so die Bilder in einem wundervollen Licht machen.
Ich wollte etwas böse und dunkel, wirken, trotzdem sollte das nicht zu hart werden. Die Sonne und das Licht, hat dem Ganzen eine gewisse Weiche gegeben, so dass das alles sehr geheimnisvoll und mystisch wirken.
Ich muss gestehen ich bin sehr begeistert von den Bildern.
Für ein paar Stund war ich jemand völlig anderes und es hat unglaublich viel Spass gemacht.
Okay die Fotos waren schon eine gute Herausforderung. Wenn ich hier für meinen Blog Bilder mache, kann ich immer ich sein und bei diesen Bildern eben nicht. Ich musste mich anders bewegen, eben jemand anderes sein und das war am Anfang schon recht schwierig, aber mit der Zeit kam ich rein.
Das war auf jeden Fall nicht mein letztes Shooting in diese Richtung.
„Try to be someone else“
Ja das war wirklich eine sehr spannende Erfahrung…
Liebe Melanie, danke für deine Geduld mit mir und das du so spontan seine konntest.
Das ganze Outfit ist handgemacht von Melanie von ameelah
Fotos by Melanie von ameelah
Verlinkt bei: Handmade on ThuesdayTheCreativeLoversCreadienstagDienstagDings

2 Kommentare

  • ELFi

    Servus Susanne!
    You tried and you succeeded! Ich denke es gibt viele Mensche, die das Bedürfnis haben/hätten auszubrechen, jemand anderer zu sein. Mit Interesse habe ich deine Geschichte über die Entstehung der Bilder gelesen und bin begeistert von deiner Verwandlung und den daraus entstandenen, grenzgenial schönen Fotos! Das Spiel mit der Sonne ist euch wirklich ganz toll gelungen und ich freue mich, dass du diesen Beitrag beim DvD verlinkt hast! Liebe Grüße und weiterhin viel Kraft wünscht dir
    ELFi

    Antworte
  • Katrin

    Megacool. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Vielleicht noch WOW 🙂

    LG Katrin

    Antworte

Schreibe eine Antwort zu Katrin Antwort abbrechen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>