Und sie näht weiter…

Werbung!
Vor vier Wochen habe ich euch ja erzählt, dass das Tochterkind nähen will HIER und seid dem sind wir nicht untätig gewesen. Nach der Tasche wollte sie mehr, mehr nähen und wenn sie das will dann macht das Mama möglich.
Wir beide sind ja auch noch zusammen auf der Creativa in Zürich gewesen und da durfte sie sich dann auch gleich selber Stoff aussuchen. Es gab einige, aber besonders hat es ihr der der „Story of Roo under the Rainbow“, welchen wir bei NipNaps gefunden haben angetan.Was ich ziemlich besonders an diesem Stoff finde, ist das er eine Geschichte erzählt.
Es geht um den kleinen Junge Roo, der gerade ein Geschwisterchen bekommen hat und nun mühe beim Einschlafen.
Der Papa schnarch so fest und der kleine Roo wundert sich ob sein Geschwisterchen aus so blaue Augen hat wie er. Ausserdem vermisst er seine Mama ganz fest, die halt jetzt doch mehr Zeit mit dem Baby verbringt.
Jede Nacht kommen Hunderte von „Bunny the Dream Readers“ vom Planeten Kuinkuu auf die Erde, um Kinderträume in der Hauptbibliothek des Planeten Kuinkuu zu sammeln. Da Roo Probleme hatte, wie ein Häschen einzuschlafen, hat der Traumleser seinen Traum versehentlich zu früh mitgenommen und Roo reiste mit dem Traum in die Welt von Kuinkuu. Die Geschichte von Roo beginnt, als er seine Augen auf der Oberfläche des Planeten Kuinkuu öffnet und seinen neuen Freund Mr. Daydreamer trifft.
Leute das ist doch total süss oder?
Und dazu gibt es einige verschieden Stoffe wie dieser hier.
HIER ist der Link zu der Geschichte von Roo.
Genäht hat sie übrigens den  Oversiz*ee Top von NipNaps und hat somit auch schon an ihrem ersten Probenähen teilgenommen.
Verrückt oder 😀
Auch hat sie zum ersten mal mit der Overlockmaschine genäht, vor welcher sie am Ende doch sehr viel Respekt hatte. Sie war sich nie sicher, ob sie sich nicht doch die Finger abschneiden würde.
Gerade Strecken waren kein Problem, aber die runden waren dann doch eine Herausforderung für sie.
Das Annähen der Bündchen ging dann gar nicht mehr und darum habe ich das für sie übernommen. Ich denke wenn wir wieder nähen werde, dann auf der normalen Nähmaschine, das war doch einfacher für sie. Oder ja sie hat sich sicherer gefühlt.
Ich habe mit ihr übrigens die einfachste Version von dem Oversiz*ee genäht. Eigentlich gibt es noch eine Kapuze und eine Kangoo oder Brust Tasche dazu, aber das wäre für den Anfang einfach zu viel gewesen.
Auf jeden Fall hat es ihr trotzdem viel Spass gemacht und sie träg ihn sehr gerne.
Aber die nächsten Projekte müssen doch noch ein Tick einfachere sein. Sie hat es nämlich gar nicht gerne, wenn sie einen Schritt nicht selber machen kann und Mama ran muss 😀
Für’s nächste Jahr werde ich mir eine paar Sachen überlegen.
Jetzt muss ich erstmal Weihnachten überstehen, was ja schon nächste Woche ist.
Ich bin ja mit meinen Nähprojekten etwas im Verzug, da ich letzte Woche recht krank war und einfach nicht nähen mochte.

So nun lass ich euch mal wieder.
Ob wir uns nächste Woche lesen, weiss ich noch nicht, es ist ja Weihnachten.
Aber die Linkparty werde ich auf jeden Fall für euch öffnen.
Schnitt: Oversiz*ee Top von NipNaps 
Stoff: „Story of Roo under the Rainbow“ von NipNaps
Bündchen Reste
Verlinkt bei: Handmade on ThuesdayKiddikramTheCreativeLoversMade4GirlsCreadienstagDienstagDings

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>