Reisefieber III

Werbung!
Mein letzter Blogeintrag ist nun 3 Wochen her und dazwischen ist viel passiert.
Ganz ehrlich, mir hat das aber auch etwas gut getan, nicht so aktiv in den Sozialen Medien zu sein und ich hab es auch gar nicht vermisst.
Wir seid gestern wieder zurück von unserer Reise in die USA und Canada und es ist ganz komisch, dass die Reise schon wieder vorbei ist. Diese drei Wochen sind unglaublich schnell vergangen, viel zu schnell wenn es nach mir geht.
Ganz ehrlich, ich bin schon sehr traurig darüber. Gestern morgen war ich noch in Vancouver und jetzt bin ich wieder in der Schweiz und ja da sind auch ein paar Tränchen geflossen, gerade weil ich meine gute Freundin, die uns zu ihrer Hochzeit eingeladen hat, wohl erst nächstes Jahr im Frühling wieder sehen kann.
Ich hatte euch ja schon erzählt, das wir sehr viel Problem hatten, als wir diese Reise geplant habe. Ja es gab ziemlich viel Drama, aber mit dem Moment, als wir in den Zug Richtung  Zurich Flughafen eingestiegen sind, ist alles nur noch glatt gelaufen. Es gab auch keine Probleme mit dem Flug und ich habe sonst immer Probleme mit dem Flug 😀
So einfach wie diese Mal, bin ich oder besser gesagt wir auch noch nie über den die Grenzen in die USA und/oder Canada gekommen. Auch das mit dem Mietauto hat wunderbar geklappt. Es war zwar kein Camper dafür durften wir die drei Wochen mit einem ziemlich coolen Chevy Suburban durch die USA und Canada reisen.
Auch das Wetter hat in den ersten zwei Wochen wunderbar mitgemacht und wir hatten fast nur Sonne und blauen Himmel, war einfach nur toll war.
Für diese Reise habe ich ja einiges genäht, vier Teile was eigentlich gar nich so geplant war und in den nächsten Wochen werde ich diesen euch dann zeigen. Wir haben ja versucht mit wenig Gepäck zu reisen, das es schon mühsam ist, wenn man mit zwei kleine Kinder unterwegs ist und dann noch auf tausend Sachen aufpassen muss. Die Kleider sollten also praktisch und bequem sein. Ähnlich wie ich es schon bei unsere reise ins Tessin versucht habe.
Aber trotzdem wollte ich die Gelegenheit nutzen, Nordamerika also Foto Location zu nutzen und darum habe ich extra für die Reise genäht.
Für das Tochterkind gab es einen CosbySweater Kids welchen ich zur Jacke umfunktioniert hatte. Dabei habe ich ein paar Elemente der PPJ eingebaut, wie z.B. die Paspeltschen und das besondere Bauchbündchen.
Die Jacke war in ein paar Hinsichten eine Herausforderung für mich, da ich zum ersten Mal Cuff Mes für die Paspeltasche und das Bauchbündchen genommen habe. Ich hab einige Teile von Hand nähen müssen, sonst wäre das nicht ganz so geworden, wie ich es geplant habe.
Genäht habe ich das gute Stück übrigen aus dem Leo Rapport, welchen ich schon vor einigen Monaten bei  Himmelblau gekauft hatte. Schon damals war mir klar, das ich daraus eine Jacken nähen würde und ja eigentlich sollte sie für mich sein. Recht schnell war mir dann aber auch klar, das dieser Stoff doch besser zu meiner Tochter passt, als zu mir.Meine Tochter entwickelt sich langsam aber sicher zu einem richtigen Mädchen, sie liebt Rosa und/oder Pink Glitzer und Gold. Auch wenn ich nicht auf jeden ihrer Wünsche eingehe, versuche ich diese doch immer wider in irgendeiner Form aufzugreifen. Darum habe ich mich bei der Jacke entschlossen als „Hingucker“ mit einem knall pinken Kordel, einem Reissverschluss und dem Frottee Patch zu arbeiten und ich finde das passt auch wunderbar zu dem Cuff Me in rosé-gold-schwarz.
Die Korden habe ich dieses Mal auch etwas anders gemacht und sie durch mehrere Ösen geführt, das man sie mal etwas mehr sieht und ich finde das kommt ziemlich gut.
Das ich ein Fan von den Frottee Patch von WunderPop  bin, habt ihr ja schon gemerkt und darum habe ich mich ja auch vor einiger Zeit grosszügig damit eingedeckt. Es gibt sie ja mit allen möglich Motiven, Farben und Grössen und das finde ziemlich cool, wie  dieses hier auf welchen einfach nur „Perfekt“ steht.
An Anfang wusste ich nicht genau für wenn oder was ich diese Patch verwenden wollte, aber dann als ich diese Jacke angefangen habe, war klar, dass das auch für meine Tochter sein muss.
Schon einige male habe ich auf meinem Blog geschrieben, das es nicht immer einfach mit ihr und auch mit mir ist, aber sie ist ein absoluten Wunschkind. Oh wie sehr habe ich auf sie gewartet, als ich schwanger war und ja trotz allem ist sie einfach nur Perfekt, genau so wie sie ist und darum musste das auch auf die Jacke.
Meine perfekte Tochter!
Auf unsere Reise hat sie die Jacke auch so gut wie immer getragen und sie liebt sie sehr, was mich unglaublich freut. Sie wurde gewaschen und dann gleich wieder angezogen und sie hat sich auch super bewährt bei diesem Wetter.
Diese Bilder sind übrigen an unser zweiten Stop entstanden. Die erste knappe Woche haben wir ja in Salme Oregon bei meiner Freundin verbrach wo auch die Hochzeit war und als das glücklich Brautpaar dann auf ihre Hochzeitsreise ging, sind wir dann ans weiter ans Meer gezogen.
Ihr könnt mir glauben, die Küste von Oregon ist ein Traum wild und einsam. Okay auch in den USA hat das neue Schuljahr begonnen und darum war auch nicht ganz so viele los, aber trotzdem sind die Strände nie ganz so überlaufen wie z. B. in Californien.
Nächste Woche werde ich euch dann genau von unseren Reiseroute erzählen und natürlich habe ich noch mehr genähtes für euch.
Aber jetzt muss ich mich etwas erholen, ich habe nämlich voll den Jetlag und die Kids auch 😀
Schnitt: CosbySweater Kids angepasst zur Jacke
Stoff: „Mela“ von Himmelblau
Cuff Me von Albstoffe
„Frottee Perfect“ von WunderPop
Verlinkt bei: Handmade on ThuesdayKiddikramTheCreativeLoversMade4GirlsCreadienstagDienstagDings

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>