Der Regenbogenrock

So nun hat die erste Woche Schule begonnen, ich glaube es ja nicht.
Die grosse ist wunderbar gestartet und freut sich sehr jeden Tage ihre Hausaufgaben machen zu dürfen, unglaublich aber war. ich fand die Schule ja von Anfang an voll doof 😀
Auch der kleine Mann ist gut in den Kindergarten gestartet. Ich bin wirklich gespannt, wie er sich macht, na ja er ist eben ein Bub und er hat es faustdick hinter den Ohren.
Ich habe mich übrigens letzte Woche verschieben, jetzt dauert es noch 2 1/2 Woche, dann geht unser Reise los.Ich nähe ja viel nach Schnittmuster, welche ich für meine eigenen Bedürfnisse anpasse und/oder ändere und ich den viele von euch kenne das. Wenn man mal den oder die Schnitt gefunden hat, die einem zusagen, dann kauft man sich nich unbedingt nochmal neue, wenn man doch diesen einen gut ändern kann.
Gerne nähe ich mal etwas aufwendigeres Zeug, ich muss ja auch ab und an fluchen, wenn es nicht so will wie es soll 😀
Heute habe ich aber etwas ganz besonders für euch.
Das Tochterkind hat nämlich im Kindergarten und jetzt Schule eine beste freunde, also so richtig.
Es gibt keinen Tag, an welchen sie nicht am liebsten abmachen würden.
Die Mutter ihrer besten Freundin näht übrigens auch und ziemlich coole Sachen für das sie immer sagt, sie können nicht nähen.Under anderem sehr viel Tellerröcke und ein Exemplar hat es meine Tochter angetan und zwar war eis ein regenbogenfarbiger Rock und auf Teufel komm raus, wolle mein Töchterlein genau diese Rock habe. Was gibt es den besseres als mit der besten Freundin im Partnerlook rumzulaufen, nichts 😀
Ihr wisst ja, ich kann nicht gut nein sagen, wenn sich meine Kinder etwas genähtes von mir wünschen.
Von der Mutter der besten Freundin habe ich dann den von ihr gemachten schnitt, samt Stoff bekommen. Sie hatte damals viel zu viel Stoff gekauft und es hätte gut für 5 solcher Röcke gereicht. Das ist wie bei mir, ich kauf prinzipiell auch immer zu viel Stoff.
Ganz ehrlich, so simpel wie dieses System eigentlich ist, ich wäre selber so nicht auf die Idee gekommen.
Der Rock besteht aus 14 Farbenstreifen, welche ich jeweils zwei Mal zugeschnitten habe. Unten natürlich breiter als oben. Dann wurde das ganze oben rum etwas gerafft, dann kam ein hohes Bündchen mit einem breiten Gummiband dran, unten wurde das ganze zwei mal ein geschlagen, vernäht und fertig.
Meine Tochter liebt diesen Rock, sie hat ihn über den Sommer fast täglich tragen wollen.
Ganz ehrlich, ich finde den Rock selber so chic, das ich schon am überlegen bin, ob ich mit auch so einen nähen muss und ihr wisst ja, ich trag so gut wie nie Röcke oder Kleider.Diese Bilder sind übrigens im wunderschönen Wallis entstanden, als wir auf eine Hochzeit waren. Das Moto war M&M oder auch bunt und da hat diese Rock wirklich wunderbar gepasst. Mein Mann und ich hatten da schon mehr Probleme, da wir doch eher „eintönig“ unterwegs sind.
Der Sohnemann wünsch sich übrigens jetzt auch so einen rock, muss mal schauen wie ich das vernünftig für ihr umsetzten kann er ist so wie so der Meinung, die grosse bekommt schöner Sachen genähte.
Es steht voll auf pink 😀
In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute von euch.
Schnitt: selbst gebastelt (mehr oder weniger )
Katja Kids
Stoff: geschenkt bekommen
Verlinkt bei: Handmade on ThuesdayKiddikramTheCreativeLoversMade4GirlsCreadienstagDienstagDings

Ein Kommentar

  • ELFi

    Servus Susanne!
    Das ist ein richtig fröhlicher Sommerrock! Danke fürs Zeigen beim DvD und liebe Grüße
    ELFi

    Antworte

Schreibe eine Antwort zu ELFi Antwort abbrechen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>