MacBook Geschichten

Werbung!
Oh Leute vor Weihnachen hatte ich noch ein kleines Drama bei mir zu Hause, mein heissgeliebte Appel Laptop hat das zeitlich gesegnet, die Grafikkarte hat sich wohl verabschiedet, das war echt schlimm.

Mein Laptop ist mein zweites Arbeitsgerät. Zu 99% arbeite ich an meinem iMac, der hat einen riesen Bildschirm und das ist wirklich klasse zum arbeiten. Den Laptop (mein alters Hauptarbeitsgerät) habe ich eigentlich nur noch wegen einer Sache gebraucht. Seid meinem Studium zum Graphic Designer arbeite ich mit den tolle Adobe Programmen (Illustrator, Indesign und Photoshop) und seid meinem Studium mit der Vision von 2007, also CS3.
Ich besitze ja noch eine Version die man fix kaufen konnte und nich monatlich mieten musste, was ich ja selber echt zu kotzen finde.
Trotzdem brauche ich für die Arbeite mit den eBooks und vor allem Schnittmuster die neuste Version von Illustrator und da ich nicht beide Versionen auf einen Rechner laufen lassen kann, nutze ich meinen Laptop dafür. Ich brauche die zwei Versionen, weil beide etwas können was die andere nicht kann, aber ich dringend brauche.
Kompliziert ich weiss 😀
Und dann geht das Teil eifach kaputt.

Natürlich wollte ich ihn flicken lassen, aber Apple ist ja da ganz geschickt, die wollen nicht, das man ihre Rechner flicken kann, also gibt es für ältere Model keine Ersatzteile mehr und mein Rechner war von 2012 und das finde ich jetzt nicht so alt.
Auf  gut Deutsch hiess das dann, das ich mir einen neuen Rechner kaufen muss.
Ich liebe Apple Produkte wirklich, aber die Preise, die sind ja mittlerweile Fernab von Gut und Böse. Das MacBook, welches ich brauchen würde, mehr kostet als mein Auto und das geht einfach nicht, vor allem weil das „nur“ mein zweites Arbeitsgerät ist.
Jetzt frag ihr euch sicher, warum ich nicht auf eine HP Rechner oder so umgestiegen bin. Tja weil alle Programme mit welchen ich arbeite nur auf einem Apple laufen und die nochmal alle für den PC zu kaufen, ja das ist erst recht nicht drinnen.
Gott seid dank haben mein Cousin und mein Mann Mitleid und Geduld mit mir. Sie haben für mich im Internet eine Macbook gesucht, das so abgespeckt was, das es erschwinglich war, aber noch so gut aufgerüstet, das meine Programme alle relativ zügig auf ihn laufen.
Danke dafür!
Am Ende gab es ein kleinen dunkelgrause 13″ MacBook Pro.

13″ ist nicht sehr goss, aber man kann damit arbeiten.
Auf jeden Fall ist mir dann irgendwann bewusst geworden, das meine alten Laptoptaschen jetzt nicht mehr passen würden, diese mini Teil ersäuft in denen, es ist einfach nur traurig.
Und dann war klar, ich musste mir eine neue nähen.
Und so ist auch die Idee für meinem neuen eBook Awa&Edda entstanden.
Neben der Kleidung mache ich ja auch gerne Tasche oder ähnliches als eBook und nun ist es wirklich wieder Zeit für so etwas.

Warum Awa&Edda ?
Ich mach nämlich zwei Versionen von diesen Schnitt, eine eher einfach und simplen und der andere etwas aufwendiger, damit für jeden etwas dabei ist.
Nähen tut sich die Awa auch ganz schnell und es hat mir auch wieder recht viel spass gemacht, endlich mal wieder mit Canvas zu arbeiten.
Das ganze ist übrigens mit Volumenvlies gefüttert und weil das nicht genug war, aber ich noch eine Schicht Style-Vil (ja das schreibt man so) dazu genommen. Leute das Zeug ist echt toll und polstert wirklich gut aus.
Unten gab es ein kleine Eingrifftasche mit einem Reissverschluss. Da passt knapp der Adapter rein, aber den transportiere ich so wie so immer separat. Die Tasche von der Edda ist deutlich grösser und da passt auch gut mehr rein.
Ich finde das übrigens mega schon, den Reissverschluss so mit Näh Pappe einzukleiden, das wirkt sehr ende, oder was denkt ihr?
Auch finde ich den Reissverschluss in Gold unglaublich cool.

Nächste Woche wird übrigens diese eBook online gehen.
Schnitt: Awa&Edda
Stoff: Schwarzer und pink-grau gestreifter Canvas und Reissverschluss
gekauft bei The Home Shop
Canvas Geostar
von Stoffwald
Näh Pappe von Alles für Selbermacher
Samptpaspel Reste
Verlinkt bei: SewLaLABio-Stoffe, WOF TheCreativeLovers

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>