Das Wochenende in Bildern

WERBUNG

Heute habe ich mal einen etwas anderen Blogeintrag für euch. Normal zeige ich euch ja immer neu genähte Kleidungsstücke. Alles ist dann frisch gewaschen, gebügelt und in in einer schönen Location fotografiert. Heute nicht, wohl die Location traumhaft ist.
Den heute ist es mal wieder Zeit für das Wochenende in Bildern.
Immer wieder schreiben ich auf meinem Blog, das mir bei Nähen sehr wichtig ist, das die Kleider auch funktionell sind. Sie sollen nicht nur „gut“ aussehen, sondern auch robust und alltagstauglich sein. Was bringen mir Klamotten, welche man nicht tragen kann, weil sie sonst kaputt gehen könnten, nichts.
Letztes Wochenende hatte ich besuch von Katja. Die Katja für welche der Schnitt Katja entstanden ist, was mich unglaublich gefreut hat. Was macht man, wenn man Besuch aus Deutschland in der Schweiz hat, ja natürlich, man fährt in die Berge.
Und wieder einmal bin ich an einen der schönsten Orten in der Schweiz gefahren und zwar Melchsee-Frutt.
Von Melchsse-Frutt habe ich ja schon ein paar Mal hier auf meinem Blog erzählt und geschrieben. Das Dorf Melchsee-Frutt liegt auf einer Höhe von 1920 m ü. M. auf einer Hochalp am Melchsee und da wir zwischen den Saisons da waren, konnte man sogar mit dem Auto hoch fahren. Eigentlich wollten wir ja hochlaufen, als wir gemerkt hatten, das die Gondeln nicht fahren. Gott sei dank haben wir es nicht gemacht, weil da wären wir von der Tallstation noch recht lange unterwegs gewesen, also so richtig lange, 2-3 Stunden oder so.
Also wir oben angekommen waren, sind wir zu erst von ein paar Murmeltieren begrüsst worden.Ich habe ja erst gedacht, das eine Alarmanlage losgegangen sein, als ich sie pfeifen gehört habe. Für mich ein absolutes Highlight, da ich noch nie in meinem Leben Murmeltiere in freier Wildbahn gesehen haben.
Und da gab es noch ein Highlight, es lag noch Schnee und das Anfang Juni, da war ich schon etwas platt. Okay dieses Jahr hatten wir unglaublich viel Schnee, aber trotzdem. Ich liebe ja bekanntlich Schnee 😀
Letzte Woche habe ich euch ja den Schnitt Fischers Fritz Fischerhemd von Rabaukowitsch vorgestellt und nun hat er seinen härte Test erfolgreich bestanden. Gerade für solches Wetter ist der Schnitt optimal. Es müssen noch 2-3 Projekte abgearbeitet werden und dann gehe ich in Produktion. ich möchte auf jeden Fall noch einen Kleidversion nähen für die Grosse.
Der Schnitt fällt so schön locker leicht und trotzdem schütz er gut vor der Sonne. gerade mit dem Schnee verbrennt man sich recht schnell auf dem Berg, obwohl man eingecremt ist. Der Flanell hält schön warm und trotzdem schwitzt man nicht so schnell. Die Kinder lieben ihre Hemden.
Eine Sache die ich jetzt dringen für die Kinder nähen muss, sind kurze Hosen. Aus fast allen sind sie jetzt raus gewachsen und zur Zeit finde ich auch nichts praktisches im Second Hand. Entweder nähe ich wieder eine Finn, was wirklich eine sehr schöner Schnitt ist, oder ein Täschling 2.0. Denn Schnitt liebe ich ja auch über alles und er war auch einer meiner ersten Schnitte die ich genäht habe.
Beide Schnitte habe ich doch tatsächlich vor sage und schriebe 3!!! Jahren genäht.Ich bin natürlich auch in selbstgenähten Klamotten unterwegs gewesen, aber davon erzähle ich euch ein anderes mal mehr.
Vielleicht kann sich der einen oder andere noch an mein HipBag erinnern, welche ich letzten Sommer für den Gassirunden mit dem Hundetier genäht habe. Es vergeht kein Tag das ich es nicht dabei habe. Mittlerweile finde ich es auch gar nicht zu klein, es ist genau richtig so wie es ist und ich hab immer alles für den Hund dabei, was ich brauche.
Apropos kurzen Hosen, ich bin übrigens auf der Suche nach einem Schnitt in Knielägen, welcher gut für Erwachsenen geht. Ich besitze genau drei kurzen Hosen. Zwei davon sin so halbe „Hot Pants“ welche ich lieber zu Hause als unterwegs anhabe und die andere ist diese uralte Männer Zimstern Hose welche ich auf dem Foto oben anhabe.
Habt ihr da nen guten Tip für mich?Oben habe ich ja schon erwähnt, der wir von Schnee überrascht wurden, aber da war noch etwas ziemlich spannendes zu beobachten. Natürlich war der Schnee am schmelzen und was kam zu Vorschein, Kröten und nicht gerade wenig. Zu hunderten hüpften sie über den sSchnee und oft zu zweit. So etwas habe ich ja noch nie gesehen.Nachdem wir einer Zeit lang gewandert sind, haben wir natürlich, wie es sich für eine richtig schweizer Familie gehört, ein Feuer gemacht und wollten Cervelats „bröttle“. Irgendwie wollte das mit dem Feuer machen nicht klappe.
Na ja aber irgendwie waren meine Mann und ich zu doof dafür, mann glaubt es kaum. Ich hab ja schon etwas an mir gezweifelt.Man bedenke, das meine Mann ohne Heizung gross geworden ist und so für eine warmes Haus immer den Ofen einfeuern musste und ich in meinem Job auch immer Feuer im Wald mache, war das fast etwas tragisch 😀
Und dann war da Katja, das Mädchen aus der Stadt, welche das dann für uns erledigt hat.
Wir haben den Tag unglaublich geniessen können und da es ausserhalb der Saison da waren, hatten wir gefühlt alles für uns alleine.
Eine Sache die mich dann doch etwas geschockt hat, war der Müll, welcher durch die Schneeschmelze zum Vorschein kam. Wir haben ganze Zwei Säcke Müll auf unserem weg zu Auto zurück gesammelt. Da waren von Bierflaschen, über Aludosen und abgebrochenen Skistöcken alles dabei. Ich frage mich echt, wie die Betreiber das ganze Areal bis zum Almauftieg sauber bekommen wollen, weil dann kommen ja die Kühe hoch.
Es hat mich wirklich traurig gemacht, das selbst auf 1920 m ü. M. die Natur nicht unberührt sein darf. Ich hoffe ich schaffe es, das meine Kinder bewusster mit der Umwelt umgehen und diese auch zu schätzen wissen. Wir sind ja nur zu besuch hier….

So nun verabschiede ich mich mit einer der wenigen Familienbilder, welche es von uns gibt.
Ich wünsche euch ein wundervolle Start in diesen Dienstag.
Schnitt: Fischers Fritz Fischerhemd von Rabaukowitsch
Raglanpulli (am entstehen)
Eine Katja und eine My Cuddle Me war übrigens auch auf dem Berg
Verlinkt bei: CreadienstagHandmade on ThuesdayKiddikramDienstagDingsMade4BOYS,, Für Söhne und KerleMade4Girls

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>