Das DSGVO Debakel

Das ich diese Woche zwei Mal blogge, hätte ich nicht gedacht, aber aus gegeben Anlass soll das so sein.

Morgen ist der grosse Tag X, morgen tritt die neue Datenschutz-Grundverordnung kurz DSGVO in Kraft. Ein Tag vor dem sich viele fürchten und eine Tag an welchen viele tollen Blogs und auch Shops verschwinden werden, wenn sie nicht schon davor offline gegangen sind und das mach mich sehr traurig.
Vor ein paar Wochen habe ich euch ja in einem Blogeintrag zum Thema Bloggen über mein Leid geklagt. Ich hab euch erzähl wie schwieg sich das ganze Teilweise gestallt et und wie mich das auch etwas traurig stimmt. Eigentlich habe ich mir schon da überleg auf das Thema einzugehen, habe es aber (Gott sei dank) nicht gemacht, weil das einfach ein zu langer Blogeintrag geworden wäre.
DSGVO, was ist das überhaupt?
Ich denke die meisten die bloggen oder Blogeinträge lesen haben sich schon mit dem Thema auseinander gesetzt, gerade im Internet ist es einer der Themen überhaupt.

„Die Datenschutz-Grundverordnung, englisch General Data Protection Regulation, ist eine Verordnung der Europäischen Union, mit der die Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlicht werden. Dadurch soll einerseits der Schutz personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union sichergestellt, andererseits der freie Datenverkehr innerhalb des Europäischen Binnenmarktes gewährleistet werden.“
Quelle: Wikipedia

Soweit so gut und eigentlich klingt das ja nach einer ganz vernünftigen Sache. Spätestes seid dem Facebook Skandal, bei welchen massig private Daten von Kunden für Wahlzecke etc. weiter gegeben wurde, ist uns allen noch mehr bewusst geworden, wie viel wir schlussendlich Preisgeben und wie das alles missbraucht werden kann.

Doch die vernünftige Umsetzung und die damit verbunden Strafen bei nicht Einhalung der EU Ordnung löste Entsetzten und auch Angst aus.
Hier ist die Rede von hohe Geldbussen von bis zu  20 Mio. Euro oder, falls höher, 4% des weltweiten Umsatzes des Unternehmens.
WAS??? 20 Mio. Euro????
Ja das macht ganz schön Angst. Wer von uns kleinen und  unbekannten  Nähbogger und Shopbesitzer hat den das mal eben parat?Es ist schon gut über ein halbe Jahre her, also ich das erste Mal von der DSGVO gehörte hatte. Eine neuen EU Richtlinie, sehr streng und mühsam. Bei dem Wort EU machte es erst mal bei *klick*, durch das ich nicht in der EU lebe, sonder in der Schweiz galt das Ganze ja nicht für mich, Glück gehabt. Also habe ich das ganze Thema so schnell wie möglich wieder verdrängt und zwar erfolgreich 😀
Satz mit x das war wohl nix.
Anfang des Jahren machte mich meine IT-Mensch darauf aufmerksam, das nun bald die DSGVO in Kraft treten würde und es Zeit werden würde meinem Blog und meinen Shop auf vordermann zu bringen. Immer noch habe ich zu den Zeitpunkt geglaubt, mich würde das nicht betreffen, bis ich angefangen habe zu googeln und mir bewusst wurde, ja auch mich in der wunderschönen Schweiz betrifft dieses Thema und zwar weil ich Kunden aus dem EU-Raum habe und wegen einiger andern Punkte.
Und dann habe ich angefangen (was in mancher Hinsicht ein Fehler war) mich in die Materie einzulesen. Ich bin extra in Gruppen zu dem Thema eingetreten und ihr wisst, ich mag Facebook Gruppen nicht so wirklich und habe gefühlte tausend Artikel dazu gelesen.Kennt ihr das wenn ihr irgendwo komische Schmerzen habe und dann bei Dr. Google nachfragt um am Ende habt ihr ein Hirntumor und müsst sterben, so kommt es mir bei dem ganzen DSGVO Debakel auch vor.
Und ich denke das ist einer der grösste Probleme an der ganzen Geschichte, die Panik-Mache. Klar ist das Ganze nicht unbedingt einen einfache Geschichte, aber ganz wurde und wird immer noch so aufgebauscht das man völlig die Übersicht verliert. Plötzlich gab es hundert selbst ernannte DSGVO -Spezialisten, die alles wussten und plötzlich durfte man nichts mehr machen. Dann wurden Dinge mit der DSGVO in Verbindung gebraucht, welche damit gar nichts zutuen hatte und das artetet richtig aus. Am schlimmsten war es für mich den IT-Spezialisten zu zuhören die mit irgendwelchen Begriffen um sich geschmissen habe, die keiner wirklich verstanden hat.
Okay ich muss gestehen, ich bin wirklich ein Honk, wenn es um solche Sachen geht, aber es hat geklappt, ich habe auch voll die Panik hingegeben.
Und als ich kurz vor dem durchdrehen war, hat mich mein IT-Mensch wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht.
Die DSGVO beinhaltet einige Dinge die am Blog und Shop geändert werden müssen, aber es ist machbar, aber leider ist es eben nicht gerade günstig, weil dahinter eben eine menge Arbeite steckt, aber er würde mir das machen und hat mir auch alles sehr lange und breit erklärt.Und jetzt komme ich zu dem Teil der mich so unglaublich nervt an der DSGVO!!!!
Ich habe jemanden der mir das alles erklärt und mir alles umbaut, aber das hat auch nicht jeder und das ist ein echtes Problem. Ich weiss noch genau, als ich damals 2013 meinen Blog bei Blogspot gestartet hat, habe ich über ein Jahr gebraucht um alles zu verstehen und der HTML Teil hat mich schier in die Verzweiflung getrieben, es wollte einfach nie so klappen, wie ich es wollte. Ich kann echt ne menge Sachen, aber das und Mathe kann ich wirklich nicht und da steh ich nicht alleine da. Auch als ich meinen neuen Blog und Shop bekommen habe, gingen immer wieder Sachen nicht, weil ich einfach etwas zu doof dafür bin und hätte ich nicht diesen tolle IT-Menschen, der sich immer wieder unglaublich viel Zeit für mich nimmt und mir immer und immer wieder Sachen zeigt, würde es muckelie.ch wahrscheinlich so nicht mehr geben.
Des weiteren ist es auch unglaublich schwierig in den Tiefen des Internets richtig schlau aus dem Ganzen zu werden, da gibt es so viele Falschinformationen, man glaubt es kaum.Und am schlimmsten sind die, welche daraus eine riesen Geschäft machen und den Leuten die Änderungen versprechen und man Monat für Monat dafür zahlen muss und dabei handelt es sich teilweise um horrende Beträge. Ganz ehrlich, die DSGVO wird sich nicht Monatlich ändern, wenn sie dann am 25. Mai in kraft tritt.Aber am aller meisten verrückt mach mich das Bussgeld.
Versteht mich nicht Falsch, Datenschutz ist ein enorm wichtiges Themen, aber es sind nicht die kleinen Seiten, welche mit den Daten andere  Geld verdienen oder sie bewusst missbrauchen, ganz sicher nicht. Es sind grosse Firmen, welche das machen. Und wenn die dann Probleme bekommen, schicken die ihre Anwaltskanzlei vor und reden sich irgendwie raus und die meisten von uns könnten sich so etwas gar nicht erst leisten. Ausserdem glaube ich kaum, das z.b. alle amerikanischen Seiten, welche in die EU liefern sich an das Ganze halten und im schlimmsten Fall wird einfach nicht mehr in die EU verkauft, weil das denen zu doof ist.
Was auch irgendwie ungerecht ist, das Schweden und Österreich die Notbremse gezogen habe und man sich zwar weiterhin an die EU-Richtlineien halten muss, aber die Strafe deutlich geringen ausfällt.
Das ist der Grund, warum man dann lieber seinen Blog oder Shop schliss, aus Angst etwas falsch zu machen und sich dann für den Rest seinen Lebens zu verschulden.

Vielleicht sollte man das Ganze etwas „realistischer“ betrachten, denn dadurch, das nicht mal die Politiker alles den durchblick habe, ist es eher unwahrscheinlich das ab dem 25.MAi tausenden Klagen rausgehen. Man sollte nach besten Wissen und Gewissen seine Seite umstellen und dann einfach mal warten. Ich weiss das sagt sich einfacher und wohl meine Seite angepasst wurde, habe ich auch immer noch etwas Angst, das etwas übersehen wurde…Aber nun genug von dieser doofen DSGVO, denn heute habe ich auch etwas genähtes für euch auf meinem Blog 😀
Meine eBook Chill@Home durfte ein Teil von der Maibox Retreat von der lieben Susanne von Stoff Kamera Liebe sein, was mich sehr gefreut hat. Die Box enthält unter anderem Dattelsirup,  weisser Chia,  Sesamriegel, Chia Cup, edelstahl trinkflasche von Kivanta , Rezepte für Chia & Dattelsirup und natürlich Stoff und Paspel für die Hose.
Ganz ehrlich, die Box hätte ich auch sofort genommen.
Bevor die Box raus ist wollte ich aber erst noch selber den Stoff mit dem Schnitt testen, ich habe nämlich noch nie eine Chill@Home aus Viskosejersey genäht.
Auf jeden Fall bin ich begeistert, der Viskosejersey ist megaa und zusammen mit der knalligen grünen Pasple sieht sie einfach super aus. Wohl ich ja schon länger keine Chill@Home getragen habe, weil alles Löcher haben, lieb ich diese umso mehr.
Jetzt sieht man mich immer mit der Hose in der Stadt und meine Mama bekommt die Krise 😀

So aber nun lass ich euch auch wieder in Ruhe, leider bin ich nicht ganz so fit, ich hab mich wohl bei meinen Kinder angesteckt…
Schnitte: Chill@Home
Stoff: Viskosejersey & elastische Paspel vom Stoff Kamera Liebe
Verlinkt bei: RUMS

3 Kommentare

  • Frau Sonnenburg

    Ja, das ist schon so ein Thema, die DSGVO…. aber eines, das sicher nicht so heiß gegessen wird wie es momentan kocht. Heute läuft das Internet ja ganz normal weiter, und aus meiner Rechercheerfahrung weiß ich, dass nicht mal die Datenschutzbehörden, geschweige denn die EU-Kommsissare so genau wissen, was konkret gemacht werden muss.
    Lass uns einfach mal entspannen – es ist schade genug, dass so viele Hobbyblogs geschlossen haben und die Nuter nun massenweise zu FB und Insta wechseln.
    Ach ja – übrigens eine sehr coole Hose, die du da hast!
    LG
    sandra

    Antworte
  • kersten

    Hallo, och menno…. war grad recht entsetzt, da ich deinen blog gerne lese und er tatsächlich jetzt noch der letzte der privaten blogs ist, die ich gerne mag/gemocht habe. Auf deutscher seite haben offenbar mehrheitlich (zumindest nähblogs – und eben gerade die kleinen) aufgegeben. Hatte mir beruhigt gedacht, dass die Schweiz wenigstens „sicher“ ist. Ansonsten hoffe ich mal, dass da irgendwie nachgebessert wird oder sich die Lage wieder entspannt. Problem sind wohl auch nicht die Datenschutzbehörden, sondern dutzende Anwaltskanzleien, die sich auf „Abmahnungen“ spezialisiert haben und genau daraufhin das netz durchforsten : – (
    Deine Hose ist wirklich toll und steht dir auch richtig gut – gerade deine Paspeln schauen immer super aus.
    Liebe Grüße aus Bayern und mach bitte weiter so!

    Antworte
  • Catrin

    Coole Hose und dein Vergleich vom DSGVO googlen und Krankheiten googlen ist so genial, genauso empfinde ich es auch, konnte es nur nicht so gut in Worte fassen!
    Ich habe meine Seite auch soweit nach bestem Wissen und Gewissen umgestellt und warte auf weitere Infos und eventuelle Änderungen von Blogspot selbst, leider kommt da ja recht wenig. Wenn sich die nächten Monate da nichts tut, überlege ich vielleicht doch einen Umzug der Seite in Betracht zu ziehen, aber ich will jetzt nichts überstürzen und halbgar machen. Bis dahin drücke ich mir und allen anderen die Daumen das es keine riesige Abmahnwelle gibt.
    Gute Besserung!

    Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>