5 Jahre bloggen und 4 Jahre muckelie…

Unglaublich aber wahr, jetzt starte ich schon bald mein sechstes Bloggerjahr und dieser Blog ist nun vier Jahre alt und kommt ins sein fünftes, wie die Zeit rennt.
Ich denke die wenigsten von euch folgen mir schon seid 2013 und wissen wirklich wie alles angefangen hat.
Heute möchte ich euch etwas davon erzählen und warum ich im Dezember kaum oder einfach wenig bloggen werde. Dazu zeige ich euch einige Bilder von meinen Bloggeranfängen. Es werde eigentlich nur genähte Sachen sein, weil das ja irgendwie der Schwerpunkt auf meinem Blog wurde.
Mein erster Wal für die kleine Maus und sie war da noch wirklich klein.

Hat jemand von euch mal den Teil Über mich gelesen, da habe ich ja versuch etwas darüber zu schreiben, wie muckelie entstanden ist. Eigentlich gehört da noch viel mehr dazu.
Geschrieben habe ich schon immer sehr gerne. In der Schule gehörten meine Aufsätze immer zu den Besten und wäre meine Rechtschreibung nicht so schlecht (ich hatte ja schon erwähn, das ich Legastheniker bin und ein tauben Ohr habe), hatte ich es vielleicht zu eine 1 in Deutsch im Zeugnis geschafft. Auch habe ich unglaublich gerne Tagebuch geschrieben, teilweise richtig akribisch, bis mir die mal im Internat geklaut worden sind und vorgelesen wurden.
Ja das war wirklich schlimm. Darum habe ich auch aufgehört, wohl ich immer wieder ein paar Rückfälle hatte 😀
Die grosse Eulentier hat mit dieser Eule begonnen. Eigentlich ist es ja wegen der Ohren ein Uhu, aber egal.

Dann bin ich auf Timer umgestiegen, in welchen ich dann in eine „kürzel“ Sprache meinen Tag dokumentiert habe. Als wir umgezogen sind habe ich dann alle weggeschmissen, es waren einfach zu viele und manchmal sollte man nicht mehr alle von der Vergangenheit wissen.
Ich denke auch ein Grund, warum ich das Bloggen angefangen habe, ist dass ich wirklich gerne erzähle. Wer mich kennt, weiss dass ich wie ein Wasserfall reden kann.
Ich habe ja auch immer alles sehr gerne Fotografiert, was ich so gewerkelt hatte.
Schon immer, zum Leidwesen meiner Elter. Die habe wirklich viel Geld gelassen um alle meine Fotos entwicklen zu lassen.
Ich sag nur ein hoch auf die digitale Fotografie!
Die ersten genähten Teile für den Mini Men die Regenbogenbodys.

Wusstet ihr, das als ich angefangen habe zu bloggern, mein Blog kein reiner Nähblog war. Es ging um Familie, Kinder, Reisen, Schnee und auch Essen, daher auch der Header (HIER und HIER). Irgendwie ist daraus ja eher ein Nähblog geworden, aber das passt auch so. Das Nähen war ja schon immer ein Teil meines Lebens. Meine Mutter hat ja früher ganz viel für uns genäht und meiner erste Nähmaschine eine Elna Lotus sp. hat sie mir schon gekauft bevor ich sie überhaupt überhaupt benützen konnte. Naja in den ’80 und ’90 waren selbstgenähte Sachen ja nicht so der Hit und darum habe ich ihre Sachen auch nicht so gerne getragen.
Die Lässig. 4 us war ja meine erstes Kleidungsstück was ich dann wieder für mich genäht habe, mit der neuen Nähmaschine. Ich sag euch, hätte es früher auch so tolle Stoffe gegeben wie jetzt, hätte schon viel früher wieder angefangen zu nähen.
Wie habe ich die Öhrchen-Mörchen-Jacke geliebt.
Manchmal erschreck es mich auch, wenn ich genähte Sachen von damals sehe, teilweise sah es schon nicht ganz so toll aus. Aber ich hatte früher nur gelernt mit Webware zu nähen, alles elastisches war absolutes Neuland für mich und hat mich oft vieleNnerven und Tränen gekostet. Gott sei dank, gibt es das Internet und ich habe mich Stundenlang belesen und so wurde es von Tag zu tag immer etwas besser.
Nach der Lässig. 4 us folgte meine erste Martha. Schon damals habe ich übrigens Masstabellen gehasst, immer wenn ich nach denen genäht habe, hat es mit einfach nicht gepasst, wie bei der Martha untenrum sieht sie so sehr unförmig aus. Darum hab ich auch aufgehört danach zu nähen.
Gehäkelt habe ich schon vor und in der Schwangerschaft sehr gerne. Schade das ich das jetzt kaum mache, aber ich muss mich einfach zu sehr konzentrieren beim Zählen und das klappt gerade nicht.
Das war übrigens Paul der Fliegenpilz.Schaut euch mal diese riesen Kugel an welche ich mit dem Mini Men hatte, Wahnsinn oder? Ich hatte ja nicht so gute Schwangerschaften und darum war das Nähen eine willkommen Abwechslung und auch Ablenkung für much. Das Braided Top war übrigens das erste Probenähen für Sarina von Sewera.Und dann plötzlich war er da der Kleine Mini Man und ich war Mutter von zwei Kinderlein.
Zu dem Zeitpunkt war mein Blog auch schon zu 80% ein Nähblog und ich dem Nähen so wie so total verfallen.
Meinen Mann durfte ich auch endlich benähen.
Leider hat er den Pulli nicht getragen. Wohl er denn Stoff selber ausgesucht hat, fand er Ihn doof. Er hatte nur ja zu dem Stoff gesagt um so schnell wie möglich aus dem Stoffladen zu kommen 😀
Männer, ey!
Aber von so etwas habe ich mich nicht runter ziehen lassen und ich habe einfach weitergenäht und einfach nicht mehr für ihn 😀
Die Winterjacke mit den tollen Rehkitzen von Alles für Selbermacher, das Geburstagkleidchen und die Freya sind einer meiner Lieblingsstücke bis heute.Natürlich habe ich auch den Mini Men benäht HIER und HIER, wohl mir das etwas schwierig gefallen ist, da die Sachen ja schon recht klein waren und mir das einfach nicht so liegt.
Und dann kam sie meiner erste PPJ. Sie sollte mein erste Schnittmuster werden und der Startschuss für viele andere.
Während dem Probenähen der PPJ ist ja der kleine Mann beinahe an Plötzlicher Kindstod gestorben, das war schon krass. Davon habe ich bis heute echt nen Schade. Immer wenn ich in der Nacht die Kinder nochmal zudecke und schaue wie sie liegen und er zu flach atmet, werde ich paranoid und miss ihn wecken. Ich hoffe irgendwann geht das vorbei.
Auch hat sich da zum ersten Mal richtig gezeigt, wie gut eine Blogger Community sein kein. Ich habe so unglaublich viele lieben Worte von euch bekommen, das war sehr berühren.
Bis heute hat mir das sehr viel geholfen. Allgemein mag ich mein Community die sich um muckelie gebildet hat, tolle Leser haben den Weg zu mir gefunden, auch auf FB merke ich das immer wieder.
Danke das ihr da seid!
Seht ihr das war ein kleiner Ausschnitt, was auf meinem Blog früher so passiert ist. Ich habe schon so viel gebloggt, früher noch mehr als heute.
Mittlerweile habe ich mich auf zwei mal die Woche beschränkt, mehr ist einfach nicht drinnen.Ich mach das wirklich gerne, sehr gerne sogar, aber bloggen braucht auch viel Zeit und ich hab halt zwei Kinder und nen Job und ja ich betreue zu 80% meine Kinder selber.

Normal habe ich ja ende des Jahres hin immer etwas besonderes auf meine FB Seite gemacht, aber irgendwie habe ich diese Jahr keine Lust dazu.
Auch habe ich vor, den Dezember durch gar nicht oder viel weniger zu bloggen. ich liebe die Weihnachtzeit über alles und bloggen braucht einfach Zeit und darum werde ich es mehr sein lassen und öfters auf Weihnachtsmärkten rum watscheln.
Qualitime nennt man das ja heute.
Was für ein doofes Wort.
Zeit mit der Familie verbringen und mehr Glühwein trinken 😀

Natürlich bin ich nicht ganz weg vom Fenster, dazu liebe ich mein Blöggchen zu sehr.
Im Hintergrund entstehen auch noch 1 1/2 eBooks für euch, aber eben alles sehr klein und gemütlich.
Ausserdem muss ich mir auch Gedanken machen wie es nächstes Jahr weiter geht mit muckelie und Co, das muss auch einfach mal sein.
Ab und an werde ich auch sicher Instastories, so wie gestern, aber einfach nur dann wenn ich eben Lust und Zeit habe.
Und auf jeden Fall werde ich viel nähen, aber einfach erstmal nicht alles hier zeigen. sicher dann in 2018.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine wundervolle und besinnlich Adventszeit mit ganz viel Familie und Freunden.

Verlinkt bei: Freutag,  KiddikramMade4BOYSMeertjeMade4Girls

2 Kommentare

  • ElinaEinhorn

    Toll deine Anfänge zu sehen, wir bloggen ja mehr oder weniger gleich lang (ich habe auch 2013 begonnen).
    Dann wünsche ich dir mal eine schöne Adventszeit und bin gespannt, was du uns im neuen Jahr zeigst 🙂

    LG
    Corina

    Antworte
    • Sarah Buschbacher

      Mehr Glühwein trinken ist immer gut🖖! Schöne Zeit ❤

      Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>