Die Schoggi und Pizza Affäre

Eigentlich wollte ich euch heute etwas ganz besonders zeigen und zwar eine Jeans nach einem Schnitt von mir. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie ich mich ins Zeug gelegt habe, sie sollte mein Meisterstück werden.
Die Betonung liegt auf sollte 😀

Ich hab mich echt verausgabt, was das Nähen angeht und gerade wenn ich Bilder für ein eBook machen muss, muss es besonders gut werden. Dann kam der Moment der ersten Anprobe und die Hose passte nicht, also so richtig nicht. Ich habe echt die Welt nicht mehr verstanden, was war da passiert?
Also knapp würde ich schon reinpassen, aber es würde eben aussehen wie Wurst in Pelle.Okay ich muss gestehen, so richtig ausgemessen habe ich mich das letzte Mal, als ich das Burdakleid genäht habe und nach den Massen hätte ich auch gut in die Jeans passen sollen. Nun ist das aber auch schon wieder über 3 Monate her und in diesen 3 Monaten habe ich sehr viel Schoggi und einfach nur Schrott gefuttert. Ich hatte auch echt viel Stress.

Ich weiss es ist super schwierig über das Gewicht zu schreiben, gerade wenn man eigentlich zu der schlanken Fraktion gehört, wie ich und eigentlich ist mir mein Gewicht relativ egal, ich fühle mich wohl. Okay, ich trage auch immer gerne gemütliche, legere Kleidungsstücke und da merkt man 2-3 kg mehr auch nicht (jetzt sind es leide 6kg geworden….).Früher, also vor den Kindern und vor meinem Mann habe ich viel Sport getrieben, das war mein Puffer, so wie jetzt das Nähen, aber mit zwei Kindern und meinem Mann ist das schon schwieriger und nach meinem dreifachen Bandscheibenvorfall war mir die Lust so wie so ganz vergangen.
Gerade für den Rücken, wäre es dringend notwendig, das ich wieder etwas mache. Ich habe mich ja letztes Jahr in Pilates versucht, was mir sehr gut gefallen hat. Leider lag der Kurs so ungünstig, dass ich oft nicht gehen konnte oder nur zu spät, weil es mein Mann nicht Pünktlich von der Arbeit geschafft hat.
Jetzt mach ich absolut nichts und ja ich wurde schon einige Male gefragt, ob ich wieder schwanger sei 😀
Nein bin ich nicht, das ist nur Schoggi und Pizza. Frau Schaetti Ballif isst viel Schrott und ich habe halt etwas zugenommen, was soll’s!
Eigentlich wäre das auch alles kein so grosses Drama, wenn ich nicht ein unglaubliches Gewohnheitstier wäre. Ich mag die gleichen Sachen. Ich mag Kleider die ich gefühlte tausend Jahre tragen kann, bei Schuhen ist es besonders schlimm. Ich nehme auch immer den gleichen Bus oder trinke aus der gleichen Tasse jeden morgen meinen Kaffe.
Auch wenn ich es immer etwas schön geredet habe, passen mir meine Hosen langsam nicht mehr und das heisst eigentlich sollten neue her, aber ich will keine neuen haben, ich mag meine alten!
Also muss sich was ändern.
Ich hab mich dazu entschieden, die Schoggi sein zu lassen und wieder etwas mehr auf meine Ernährung zu achten. Meine Haut wird sich freuen, weil die ist wirklich schlecht geworden.
Ausserdem muss ich mich wirklich mehr bewegen, dann werde ich auch wieder etwas fitter.
Es ist ja nicht so, dass ich mega aufgegangen bin, aber ich fühle mich nicht wohl. Gerade als ich das Shirt fertig genäht hatte und einkaufen war, habe ich mich immer wieder dabei erwischt, dass ich meinen Bauch einziehe, voll doof oder?
Langsam aber sicher kann ich mit klein Hansli richtig Runden laufen, bis jetzt war er ja zu klein. Man sagt ja pro Lebensmonat 5 Minuten. Jetzt wird er 5 Monate, das sind dann schon 25 Minuten.
Und wenn etwas Zeit vergeht und ich brav konsequent bin, passt mir vielleicht auch meine Jeans wieder und ich kann sie fertig nähen. Das wäre nämlich echt praktisch, weil ich weiss garnicht, was ich mit der Hose sonst machen soll.
Aber jetzt noch zu meinem genähten Werk.
Ich liebe ja die Boho Romance von NIKIKO über alles, die haben mich genau so geflasht wie damals die Wolfsfedern, welchen ich zu meinem Wind und Wetter Parka vernäht hatte. Vernäht habe ich das ganze zu einem simplen Basic Shirt mit V-Ausschnitt, mein erster V-Ausschnitt überhaupt.
Ich mag das Shirt, nur um die Hüfte ist es schon etwas eng und ich zupfe es mir immer etwas zurecht. und ich bin Fan von dem V-Ausschnitt. Warum habe ich das nicht schon früher gemacht????
Schnitt: Shirt von mir gebastelt
Stoff: Boho Romance von NIKIKO für Alles für Selbermacher
Verlinkt bei: RUMS und Bio-Stoffe

8 Kommentare

  • Katrin

    Ein schönes Shirt und vor allem mit diesem Stoff, traumhaft 🙂 Und du hast Recht, was soll es, ein, zwei Kilo mehr auf der Waage, schließlich hat man ein Leben, Kinder, Familie, Alltag…..Dennoch ist Sport nicht nur figurformend, sondern auch gesundheitsfördernd und gerade mit einer solchen Krankheitsgeschichte für dich sehr wichtig. Und Zeit findet sich immer, nimmt man sie sich nicht, braucht man die Zeit eben später, wenn es dann überall zwickt und zwackt und man nur noch bei Ärzten sitzt, die Symptome behandeln und sich um die Ursache nicht mehr kümmern wollen oder können 😉 Jetzt näh dir ein paar Sportoutfits und dann geht es ab zum sporteln 🙂 für die Seele und die Ruhe, denn die findet man da tatsächlich, Zeit nur für sich.

    LG Katrin

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      Ja ich weiss du hast so recht und ich muss da wirklich drauf schauen:

      LG Susanne

      Antworte
  • Heike

    Zuallererst mal: schönes Shirt! Ich mag den Stoff sehr und bin echt am überlegen, ob ich mir den auch gönnen sollte. Aber momentan habe ich soviele andere Sachen, die ich vorrangig nähen will, dass er dann sicher wieder nur im Schrank liegen würde.

    Das Gewichtsthema kennt wohl fast jede Frau (leider) zu gut. Komischerweise machen wir uns doch immer selbst viel mehr (negative!) Gedanken, während Männer ihre Wohlfühlbäuche stolz vor sich hertragen. Ich bin jemand, der gutem Essen nicht abgeneigt ist und der gern auch mal zu süßem und/oder fettigem greift. In den letzten Wochen habe ich – so wie du – nicht so genau darauf geachtet, was ich gegessen habe, sodass auch bei mir 2-3 Kg mehr drauf sind. Ich möchte jetzt wieder bewusster essen und leben, gehe nach der Sommerpause wieder zumindest 1x pro Woche abends zum Yoga und lasse das Auto meist stehen und gehe die Wege zu Fuß. Langsam aber sicher wird sich auch mit wenig Einsatz der Erfolg einstellen. Ich drück dir die Daumen, dass du dich bald wieder in deiner Haut wohlfühlst (ob nun mit 2 Kg mehr oder nicht).

    Liebste Grüße
    Heike

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      ich wünschte ich könnte wieder in Pilates gehen, das war echt toll!

      LG Susanne

      Antworte
  • Nina

    Hallo Susanne
    Ja, übers Gewicht meckern, wenn man eigentlich schlank ist, kommt oft nicht gut. Ich kenn das aber auch, denn ich muss Schokolade nur angucken und bin ein Kilo schwerer… Ich bin in der glücklichen Situation, dass ich noch auf niemand Rücksicht nehmen muss, daher hilft mir der Sport sehr. Ich war aber in letzter Zeit auch oft gestresst und hatte nicht so viel Zeit und hab mir deswegen von einer lieben Blogger Kollegin (eigentlich auch super schlank) die App Yazio empfehlen lassen (FräuleinAn nutzt die ebenfalls) und ich bin echt begeistert. Bei mir waren es zwar nur 2 kg aber das waren die, die ich sonst nie weg bekommen habe und die auch an den Lieblingsjeans gekniffen haben. Vielleicht ist das ja was für dich? Ich mag auf jeden Fall daran, dass ich auf nichts verzichten muss und trotzdem ein Gefühl für die richtige Menge bekommen habe 🙂
    Dein shirt finde ich übrigens wie immer echt toll! Und gespannt auf die Hose bin ich erst recht!
    Liebe Grüße, Nina

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      Ich muss mich allgemein mehr bewegen, vor lauter stress habe ich das einfach nicht gemacht und jetzt merke ich das eben voll und die App werd ich mir mal anschauen. danke für den Tip.

      LG Susanne

      Antworte
  • Viviane

    Die 6 kg stehen dir aber im Gesicht echt gut!

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      Im Gesicht immer, da nehme ich auch nicht zu, aber am Popes 😀 😀 😀

      Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>