Verspätete Geschenke

Heute habe ich mal wieder ein richtiges DIY -Projekt für euch.
Eigentlich sollte das auch schon seid über einem Monat fertig sein, aber das Projekt hat mich mehr Mühen gekostet, als gedacht.
Mein Mann hat es nicht so mit der Pünktlichkeit und dann habe ich diese Uhr entdeckt und wusste sofort, dass das genau das richtig für meine Mann ist 😀
DSC_1635Ich hatte mich vor Weihnachten schonmal an diese Projekt gesetzt.
Ich hatte dazumal ein wunderschönes Stück Restholz a 40x40cm gefunden und und mit roten Holzlack lackiert. Eine Tag trocknen hiess, aber nach einem Tag war es nicht richtig trocken und das Holz völlig aufgeraut. Dann habe ich nochmal einen Tag gewartet und dann nochmal lackiert, weil es absolut nicht deckend war. Dann ist die Farbe gar nicht mehr getrocknet und das Holzstück (gute 3cm dick) hat sich gewellt. Ich habe am Ende alles wegschmeissen müssen und war super frustriert, eigentlich hätte das nämlich das Weihnachtsgeschenk für meinem Mann werden sollen.
Am 24.Dezember kam noch mein Schwager mit seiner Freundin vorbei, da ich ihre Vorhänge für ihre Mutter genäht hatte. Es sah mein Dilemma und hatte so erbarmen mit mir, das er sich noch am 24.Dezember um 16:00 Uhr (!!!) auf die Suche nach Ersatzholz und andere und bessere Farbe für mich gemacht hatte. Er hat auch versuch heraus zu bekommen, warum die Farbe einfach nicht trocknen wollte. Am plausibelsten es war einfach, das es zu kalt war und deshalb die Farbe nicht trocknen konnte. Das Ganze nämlich ich nämlich, wegen dem Geruch, in der Garage gemacht.
Schlussendlich hat er mir zwei verschieden dicke Holzstücke mitgemacht, ein dickes um die 3cm und ein dünnes um die 1cm.
DSC_1639 Es hat fast einen Monat gebracht, bis ich mich von der Geschichte erholt hatte und jetzt endlich habe ich das Projekt beendet.
Das dicker Holzstück hatte mit besser gefalle und so habe ich mich für das entschieden. Auf der Rückseite war eine war eine Vertiefung und ein Loch für das Uhrwerk eingearbeitet. Ich hatte mir eine Uhr von Pearl gekauft, bin aber nicht sehr glücklich damit. Sie kam in zwei Grössen, aber auch in einer riesigen Verpackung. Ausserdem hatte ich das Gefühl, die Zeiger waren nicht ganz gerade und montieren sollte man alles ohne Anleitung. Okay dank Youtube hat das geklappt, aber ja ich hätte mir wirklich eine Anleitung gewünscht.
DSC_1640Und dann ging es auch schon ans streichen.
Am Anfang wollte ich ja das Holzstück einheitlich rot streichen, aber irgendwie bin ich das nicht.
DSC_1637Das Rot welches mein Schwager gekauft hatte, konnte ich wunderbar mit dem Acrylfarben, welche ich letztes Jahr auch für meine Portraits HIER und HIER gekauft hatte, mischen.
DSC_1644Und wie immer musste mein Föhn beim Trocknem helfen 😀
DSC_1645Von Anfang an hatte ich mir etwas Sorgen gemacht, wie ich den Text auf das Holz bekommen sollte. Ich habe mir ja überlegt, ob ich die Schrift plotten soll, aber ich habe einfach kein gescheite selbstklebende Folie gefunden.
DSC_1646Also habe ich es auf die altmodische Art gemacht. Der Text wurde ausgedruckt, dann die andere Seite mit Kreise angemalt….
DSC_1648…die Schrift wurde platziert….
DSC_1647…und schlussendlich habe ich das Ganze mit einem dünnen Bleistift nachgefahren und so abgepaust.
DSC_1650Dann kam der Teil vor welchen ich mich am meisten gefürchtet habe.
In meinem Studium haben wir gelernt Schriften zu konstruiere und dann so zu zeichnen, das es aussieht wie gedruckt. Dazu haben wir immer das Geodreieck und die Ziehfeder genutzt. In Holz kann man aber nicht so einfach den Zirkel einstechen, allgemein hatte ich mir eine etwas doof Schrift ausgesucht.
DSC_1657Also musste ich alles freihand machen. Ich habe darum auch in zwei Etappen gearbeitet.
DSC_1661Ganz wichtig ist dabei, das man sich die Farbe gut anmischelt. Sie darf auf keinen Fall zu dickflüssig sein, aber auch nicht zu dünnflüssig. Hat man dann die Mischung getroffen, kann mal erstaunlich gut Rundungen und ähnliches mit einem feinen Pinsel zeichnen und die Farbe so auftragen, das es eine einheitliche Schicht gibt.
DSC_1666Zu 100% ist es mir nicht geglückt, ich habe auch viel zittern müssen, aber das Ergebnis lässt sich trotzdem zeigen.
Jetzt musste ich sehr aufpassen beim Föhnen, das die Farbe nicht zu schnell trocknet und es sich so Risse bildeten.
DSC_1668Am Schluss habe ich die ganze Uhr nochmals mit einem Klarlack lackiert, das war übrigens der selbe, welchen ich damals für meine Diplomarbeit genommen hatte HIER und HIER genommen hatte.
DSC_1670Dann habe ich nur noch das Uhrwerk einbauen müssen und schon war die Geschichte fertig.
DSC_1672Ach ja ich habe noch auf die andere Seite ein loch oben in die Mitte gebohrt, damit man die Uhr aufhängen kann.
Ihr könnt euch nicht vorstellen wie lange ich gebraucht habe um die Holzbohraufsätze zu finden, mein Mann hat schon unglaublich viel Werkzeug. Wehe der sag nochmal was wegen meinem ganzem Stoff 😀
DSC_1674Heute hat meine Mann Geburtstag und ich hoffe er freut sich über das verspätete Geschenk.
Das nächste Mal werde ich mich wieder etwas besser schlau machen, wie Farben reagieren können.
DSC_1679DSC_1680DSC_1681Verlinkt bei: CreadienstagHandmade on ThuesdayDienstagDings

6 Kommentare

  • Pünktchen & Viktoria

    Hehe … Als ich das Bild der Uhr sah,dachte ich sofort an meinen Mann -einfach die Uhr für ihn. Dann lese ich hier, dass sie für deinen Manz ist. Das lasse ich jetzt eimafch mal so stehen ;))

    Aber von dem ganzen Heckmeck hätte ich noch wohl auch erst Mal erholen müssen. Zum Glück ist sie jetzt fertig!

    Allerliebst
    Viktoria

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      Danke dir :*

      Antworte
  • Corinne (krümeli.ch)

    Die Uhr sieht wahnsinnig toll aus! <3 Hab mich grad verliebt. 😀

    Liebe Grüsse
    Corinne

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      Merci :*

      LG Susanne

      Antworte
  • LYDE

    EIFACH SPITZE !!!! DIE UHR ISCH WÜRKLECH GLUNGE !!!
    MAZAL TOV SEIT ME DO !!!!

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      Merci viel mol <3

      Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>