Shape Lines und die Olma

Kennt ihr das, Liebe auf den zweiten Blick? So erging es mir mit den Shape Lines von mamaslieben. Als ich sie zum ersten Mal gesehen habe, habe sie mich nicht so doll vom Sockel gehauen, aber dann habe ich sie an der sew!2016 live gesehen und es kam alles anders.
dsc_9118
Ich habe mich wirklich so verliebt, das ich bei der zweite Auflage sage und schreibe acht verschieden Farben bestellt habe. So was habe ich bis jetzt noch nie gemacht.
Und dann war die Stoffe nach sieben oder acht Wochen da (ich hatte sie extra vorbestellt) und sie waren noch schöne als gedacht, viel schöner.
1Und dann kam plötzlich die Geschichte mit dem Young Talents und ich sollte eine art Kollektion nähen aus meinen Schnitten und das aus Stoffen welche einheitlich zusammen passten.
dsc_9783Dann mussten meine wundervollen Sharp Lines dran glauben.
Hätte ich jetzt nochmal neuen Stoff bestellt, wäre ich niemals rechtzeitig fertig geworden.
2Ausserdem habe ich dann noch jeden Meter Stoff den ich so online noch finden konnte aufgekauft, damit ich ja genug haben würde.
Und plötzlich habe ich gemerkt, das ich vor lauter nähen für die Messen, ja dann schlussendlich gar kein Stück für mich hätte. Drum habe ich beschlossen, mir eine neue Chill@Home zu nähen. Ich wollte wenigsten etwas nur für mich haben 😀
dsc_9785Bei den Fotos habe ich mich mal wieder in „Indoor“ Fotos versucht, ganz happy bin ich nicht damit. Ich brauch dringend mehr Licht, da sie teilweise wieder sehr dunkel geworden sind und das wohl die Bilder mit einem externen Blitz gemacht wurden.
dsc_9789Jetzt will ich euch aber noch etwas über meine Zeit an der Olma erzählen. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie nervös ich war, als das ganze am Montag in St.Gallen los ging. ich konnte ja diesen Probelauf an der Züspa nicht machen, da ich ja im Spital lag.
Schon alleine das Aufbauen meines Standes war eine kleine Herausforderung. Gott ei dank hatte ich viel Unterstützung.

Leider ist die Messe dann nicht ganz so gelaufen, wie ich mir das vorgestellt hatte.
Es sind wirklich viele Leute zu mir an meinen Stand gekommen, aber da ich gerade bei dem Bernina Stand war, dachten doch viele, ich würde Shownähen machen. Grossteils der Zeit habe ich damit verbracht, Fragen zum Thema Nähmaschinen zu beantworten.
dsc_9108Es war aber auch so, das viele welche zum Bernina Stand kamen, schon eine Bernina hatten und somit schon selber nähten oder eine kaufen wollten. Dafür war auch das Interesse an meinen eBooks viel Grösser.
Besonders süss waren die Ladys 65+ welche mir stolz von ihren 30 jährigen Berninas erzählten und wie toll diese noch nähen würden.
Ein ältere Herr meinet dann einmal zu mir: „Es ist schon blöd, das Bernina so gute Nähmaschinen machen würde, da muss man sich ja nicht ständig einen Neue kaufen“ 😀
Wo er Recht hat, hat er recht!
dsc_9112Am nächste Tag habe ich dann beschlossen, wirklich Shownähen zu machen und denn vorbeikommenden alles über Bernina Nähmaschinen zu erzählen und ich ja ich hatte spass. Ich hatte so unglaublich viele wundervolle Gespräche, das der Tag, wohl ich nichts verkauft habe eine unglaublich Bereicherung war!
Ganz tiefenentspannt war auch das Bernina Team welche mich diese zwei Tage begleitet hat, besser hätte ich es nicht treffen könne, ich bin wirklich ganz verzückt.
dsc_9110Ob ich wieder an die Olma gehen würde, ja definitiv, aber nicht zum verkaufen, eher zum Shownähen. Das hat mir unglaublich viel Spass gemacht und das ich ein grosser Bernina Fan bin ist auch kein Geheimnis  😀 An so grossen Messen wollen die Leute eher schauen, probiere und ggf. ein paar Pröbchen mitnehmen.
Ich mag die Olma, gerade den Teil mit den Tieren (ich hab immer wider mal in den Stallungen vorbei geschaut) und das ganze „länderler“ Zeug eben, ausserdem habe ich ganz vergessen wie wunderschön St.Gallen ist.
dsc_9129Ach ja ich möchte euch noch schnell mein Hotelzimmer zeigen, das hat mich wirklich aus allen Stocken gehauen.
Sollte ihr mal nach St.Gallen kommen für ein paar Tage, dann musst ihr umbedingt im Gasthaus Krone in Speicher übernachten, das ist wirklich eine Traum!
dsc_9118Es gab extra zwei Arten von Decken. Eine für welche die immer kalt haben und eine für welche die warm haben.
dsc_9119Das Zimmer war einfach mega und vom Bad und dem Frühstück fang ich gar nicht erst an 😀

Danke liebes Bernina Team!!!!
dsc_9121Shirt: Derbe Hamburg
Schnitt: Chill@Home
Stoff: Shape Line
Verlinkt bei: RUMS

4 Kommentare

  • Lissi

    Das hört sich ja ganz entspannt an, die Sache mit der Messe 🙂

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      War auch entspannt und schön.

      LG Susanne

      Antworte
  • Khedy

    Wow, das sind wieder Bilder, eifach e Troum!

    Antworte
    • Susanne Schaetti Ballif

      Danke dir :*

      Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>