Für den Göttergatten

Könnt ihr euch das vorstellen, bis jetzt wurde mein Göttergatte erst ein mal von mir benäht (HIER) und das ganze ist schon über ein Jahr her.

Schande über mein Haupt!

Okay ich muss zugeben, es ist auch wirklich schwierig meinen Mann zu benähen, der Gute hat nämlich genaue Vorstellungen wie „etwas“ auszusehen hat.
Ich lese immer wieder mal, dass Männer recht, nennen wir es mal unkooperativ, sein können, wenn es ums benähen geht 😀Gerade mein Liebster hat sehr hohe Ansprüche, aber die hat er nicht nur an andere, sondern auch sehr an sich.
Aber das ist gut, denn er treibt mich immer an besser zu werden, mich noch etwas mehr zu perfektionieren. Was ich auch sehr bewundere ist, was mein Mann alles kann. Ich weiss noch als wir ein Jahr durch Nordamerika gereist sind und wir einmal  irgendwo im nirgendwo (da gab es wirklich nichts) mit unserem Chevi g 20 Camper stehen geblieben sind, baute er einfach aus einem anderen Chevi das Teil aus und in unseren wieder rein. Wir sind damals von einem netten alten Herrn abgeschleppt worden und dessen Sohn hatte ein ähnliches in der Werkstatt. Wollte man eine neues Teil, musste man gut 2 Wochen warten, weil besagtes Teil erst mal „eingeflogen“ werden musste.Im Möbel aufbauen ist er auch immer super fix und er kann es besser als es in den Anleitungen steht.  Ausserdem repariert er immer meine Nähmaschinen, wenn mal wieder nichts geht. Ich hab ja ab und an Drama mit der Spule unten, wenn ich mal wieder nicht ganz anständig arbeite oder er wechselt mir die Schneideklingen bei der Ovi aus 😀  Bei dieser Jacke hat es auch zum ersten mal richtig mit dem Sticken geklappt.

Genäht habe ich die Jacke aussen Aus Sweat und innen aus Jeresy. Die Kapuze ist mit Baumwolle Teddy gefüttert.

Sticken ist eine Kunst, wirklich. Ganz wichtig dabei ist es, sich um das richtige Material zu kümmern. Gerade gutes Stickgarn (HIER) ist wirklich von Nöten und man muss Geduld haben. Komplexere Bilder brauchen einfach ihre Zeit.
Bei mir scheitert es ja oft schon an der Farbwahl. Oft sieht man diese einfach auf dem Stoff nicht so gut.
Merkt euch den Namen „UrbanThreads“, 99% meiner Stickdateien kaufe ich da. Ich bin ja mega begeistert wie einfach es mit meiner „Bernina 720“ ist, mit anderen Stickdateien zu arbeiten. Allgemein ist die Handhabung erstaunlich einfach. Okay du musst es schon 2-3 mal ausprobieren (wie alles andere auch), aber es ist schlussendlich sehr übersichtlich gemacht.Im Bernina „Video“ (ich finde die Videos ja so toll die sie machen, nur die Musik ist nicht ganz nach meinem Geschmack) zu Thema Sticken zeigen sie ja, dass man den Stoff nach dem verstärken mit in dem Rahmen einspannen soll. Bei elastischen Stoffen habe ich gemerkt, dass das nicht so Sinnvoll ist. Ich spanne mir jetzt immer das stärkste Vlies ein, anschliessend sprühe ich Sprühkleber drauf und klebe den Stoff einfach nur fest.
Manchmal steppe ich das ganze noch grob ab, aber eigentlich reicht es, wenn ich noch etwas „Avalon“ drüber lege und auf geht es!Ich schätze es ja sehr, dass meine neue Maschine automatisch vernäht und abschneidet, das ist schon grosser Luxus. Was mich jedoch immer noch etwas irritiert ist, dass es hinten keinen Hebel mehr gibt um das Füsschen zu heben. Per Knopfdruck ist mir immer noch irgendwie fremd und mit dem Beinheber, das klappt nicht ganz wegen meinem Schreibtisch und dem Stuhl.
Ich glaube ich muss einen neuen Stuhl kaufen 😀Immer noch bin ich eine grosser Fan von meinem „Paspel Perlen Paillettenfüsschen“. Ich musste ja einmal die komplett Jacke auftrennen, weil ich die Aussenjacke falsch zugeschnitten hatte und ich hatte nicht nochmal genug von der Paspel. Aber mit dem tollen Füsschen konnte ich die „alte“ Paspel wieder super vernähen. Ich frag mich so wie so, wie ich das früher ohne geschafft hab. Ich bekomme so ein sauberes Ergebnis damit, das zeigt sich gerade auf sehr langen Strecken.Ich glaube im Grossen und Ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Ergebnis meines „Prototyp“ PPJ Men. Es werden sich nur noch Kleinigkeiten an dem Schnitt ändern und dann geht der Wahnsinn wieder los.

Mein Mann mag sie und das trotz seiner Ansprüche und ich bin wirklich happy darüber. Heute ist er auch so richtig raus mit ihr zu seinen Jungs.Passend zu meiner ersten °PowPowJuna° haben wir uns auf die Suche nach Schnee gemacht und sind, trotz der schlechten Schneeverhältnisse in diesem Winter, fündig geworden.
Natürlich hatte mein Mann nicht so viel Zeit für Bilder eingeplant, lieber ist er mit der Grossen „schlitteln“ gewesen.
Der kleine Mann ist ja nicht so Fan von der weissen Pracht. Er wollte lieber aus seinem Schlitten bleiben und das ganze treiben von der Ferne beobachten.Es war wirklich eine wundervolle Stimmung auf dem Glaubenberg und gerade als wir am gehen waren, zog der Nebel hoch, das war wirklich ein besonderer Anblick.
Ich muss dieses Jahr wieder mehr in die Berge!!!

8 Kommentare

  • JU-made

    Liebe Susanne, ich finde deine PowpowJuna echt gelungen! Dein Mann scheint ein Goldstück zu sein, genau wie meiner! 😉 Die Stickerei gefällt mir auch gut! Kann mir vorstellen, dass man dazu viel Übung braucht… Ich freu mich immer wenn ich neues von dir lese, deine Werke und deine Posts sind echt super!! Viele Grüße Julia

    Antworte
  • ElinaEinhorn

    WOW! Ein klasse Teil! Ich habe auch vor, meinen Mann ab und an zu benähen, aber wie deiner ist er sehr heikel und farbig darf es ohnehin nicht sein. Bin gespannt, wenn dein Schnitt rauskommt, eine Männerjacke fehlt nämlich noch in meiner Schnittsammlung…

    LG
    Corina

    Antworte
  • quiltfru

    Die sieht mal wirklich gut aus. Und nicht nach Heimarbeit. Das ist nämlich glaube ich der Grund, weshalb Männer so unkooperativ sind. Wenn alles so hausbacken ist. Das ist Deine Jacke nicht, könnte aus einm guten Laden kommen. LG Birgitt

    Antworte
  • Loui

    Deine Jacke ist hammer. Vom Feinsten! Ich kenne das mit meinem Freund, der bekommt auch sehr selten iwas weil er immer sehr kritisch ist und ich mich dann nicht trau ;). Meine Stickdateien besorg ich auch immer bei Urban Threads, die sind einfach cool. Und im deutschen Netz find ich immer alles zu kindisch oder Mainstream. Ich liebe deinen Blog und deine Bilder. Ich freue mich schon auf den Männerschnitt. Dann trau ich mich auch mal für meinen Freund zu nähen ;). Und wenn es ihm nicht gefällt behalt ich die einfach.
    Liebe Grüße, Loui <3

    Antworte
  • Mehr Rückenwind

    Mega! Gefällt mir richtig gut, deine Jacke 🙂 Und die Farbkombination ist auch toll, schön schlicht, so dass auch Männer nichts zu meckern haben 😉 Wirst du sie PowPowJuna Men nennen oder wird daraus ein PowPowJohn? ^^
    Ach und die Paspel finde ich ja mal wieder genial!
    Liebe Grüße
    Caroline

    Antworte
  • Firlefanz

    Wow, sieht toll aus!

    LG
    Kristina

    Antworte
  • Llewella

    Ganz große Klasse, das Teil (PowPowJohn fände ich übrigens auch klasse *grins*)

    Gruß
    Llewella

    Antworte
  • Nina

    Super schick sieht die PPJ aus! Und die Bilder sind ja der Hammer – da kommt richtig das coole Snowboardergefühl rüber!

    Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>