Weihnachtsgeschenke

So seid ihr alle gut gerutscht? Bei uns was das völlig unspektakulär zu Haus auf dem Sofa mit etwas Sekt 😀
Mein erste Blogeintrag wird nicht so spektakuläre werde, aber bald kommen wieder ganz tolle Dinge.
Jetzt möchte ich euch erst etwas zu Weihnachten erzählen.

***

Weihnachtsgeschenke, das ist wirklich so ne Sache.
Diese Jahr wollte ich es anders machen als die Jahre zuvor, etwas  persönlicher, etwas kreativer.
Ich konnte euch den Beitrag noch nicht früher zeigen, weil ich unbedingt wollte, dass erst nachdem meine Geschenke verteilt waren der Beitrag online geht.
Versteht sich oder 😀
 

Diese Weihnachten war bzw. ist so wie so etwas anders gewesen als die Jahre zuvor.

Jedesmal verbrachten wir den 24. Dezember bei meinen Schwiegereltern und fuhren anschliessend am 25.Dezember zu meinen Eltern.
Dieses Jahr waren meine Schwiegereltern verreist und so waren wir am 24. Dezember bei uns zu Hause.
 
 Zum ersten Mal haben wir uns selber ein Bäumchen gekauft und geschmückt. Die Kinder waren hellauf begeistert. Gerade der kleine Mann konnte die Finger nicht von den Kugeln lassen.
Natürlich ist auch eine zu bruch gegangen, wobei das bei kleinen Kindern wirklich ein super Schnitt ist 😀
 
 Worauf ich wirklich stolz bin, ist das ich keine einzige Christbaumkugel gekauft habe.
Ich habe ja echt ne Schwäche für so Sachen und in den letzten Jahren habe ich immer wenn es einen Adventskranz gab, den Schmuck abgenommen und ihn vom Kleber befreit, bevor der Rest das Zeitliche segnete.
Ausserdem schenkt mir meine Schwiegermutter immer mal wieder kleine Aufhänger für den Baum.
Einige Kugeln hingen auch schon seit guten drei Jahren an der Wand und ich habe sie nie abgenommen 😀
So habe ich auf jeden Fall eine kleine aber feine Menge an Baumschmuck zusammen bekommen.
 
 Ein besonders schönes Teilchen ist dieser Fliegenpilz und ich habe eine sehr grosse Schwäche für Fliegenpilze, welchen mir meine Schwiegermutter dieses Jahr geschenkt hatte.
Ist er nicht ganz entzückend?
 
So aber nun komme ich endlich zu meinen Weihnachtsgeschenken.
Wie ich schon in dem Beirtrag über mein Wichtelgeschenk geschrieben habe, war es mir diese Jahr unglaublich wichtig, weniger „Geschenkpapiermüll“ zu machen.
 
 Und so kam ich durch das „Wichtelgeschenk“ auf die Idee mit den Täschchen. 
Jedem weiblichen Mitglied meiner Familie und der meines Mannes nähte ich so ein kleines Täschchen. 
Das war wieder eine wundervolle Resteverwertung.
 
Trotzdem war es noch recht tricki, man konnte ja nicht jeden Innenstoff mit jedem Aussenstoff kombinieren.
Okay eigentlich schon, aber irgendwie sollte es auch zu jeder einzelne Person passen.
Auch wenn die Täschchen, bis auf eine, relativ ähnlich wirkten, habe ich Stunden gebraucht, sie richtig zuzuordnen.

Gefüllt habe ich diese dann mit Fotos, welche in dem letzten Jahr von den Kindern (vor allem von den Kindern) von meinem Mann und mir entstanden sind.

Eigentlich wollte ich zu jedem noch etwas ganz persönliches stecken, aber dadurch das ich wegen meines doofen Rückens wieder im Spital lag, habe ich es zeitlich nicht geschafft.
 

Und dieses eine Täschchen, welches anders bzw. besonders war, ist für meine Grosse gewesen.
Diese hatte sich den Stoff selber ausgesucht und die Knöpfe. Sie liebt ja Knöpfe über alles.
Bei diesem hier habe ich zeitweise schon etwas geflucht, weil ich mir so was spezielles ausgedacht hatte.
Es wechselt ja immer zwischen blau und pink und da musste ja alles zusammen passen und aufeinander stimmen.
Puhhhh hierbei habe ich schon etwas geschwitzt 😀Und zu guter letzt möchte ich euch noch etwas besonderes zeigen.

Ja es ist passiert, die Olle hat sich eine Stickmaschine gekauft und zwar die Bernina 720.
Okay ich hab sie nicht ganz gekauft, das wäre finanziell einfach nicht drin gewesen.
Meine Mom hat sie gekauft und mir das Stickmodul geschenkt und ich darf sie langsam bei ihr abstottern.
Ich sag euch das ist ein riesen Gerät und ich habe sehr Respekt vor ihr.

Aber die super liebe Lady aus dem Bernina Laden kommt nochmal extra zu mir nach Hause und erklärt mir das Sticken genau. Sie will nicht, das ich mit meinem geschundenen Rücken die Maschine rumtrage. Ist das nicht meeeegaaaaaa lieb?

2 Kommentare

  • LuSyl

    Idee und Umsetzung deiner Geschenke finde ich klasse. Und dein Fleiß dabei ist bewundernswert.

    LG

    Sylvia

    Antworte
  • Stoff Hoff

    Die Taschen sind wunderschön! Vor allem das eingefasste Paspelband liebe ich.

    Viele Grüße,
    Claudia

    Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>