Freebooks sind eine tolle Sache
Mensch bin ich erschlagen. Heute war ein langer Tag, zuerst hatte ich Schule und anschliessen meinen ersten Elternabend, an welchen ich nicht nur als Mutter da war sondern auch als Leiterin da war. Ja so wie es aussieht, werde ich ab dem nächsten Schuljahr, also ab August, zwei Spielgruppen im Wald leiten. Ach ja Spielgruppe gibt es glaube ich so nicht in Deutschland. Hier in der Schweiz ist das ja alles etwas anders. Bevor die Kinder dann (erst) mit ca. 5 Jahren in den Kindergarten kommen, können sie auf freiwilliger Basis da hin. Spielgruppe gibt es (hier bei uns) drinnen und draussen und findet auch jeden Tag statt und dein Kind kann 1-2 die Woche eine Gruppe für 2-3 Stunden (je nach alter) besuchen.

So aber was ich euch eigentlich erzählen wollte ist ja was ganz anderes.

Wie ihr wisst, finde ich ja FreeBooks eine ganz tolle Sache. Gerade für jene, die gerade anfange mit nähen und gar nicht wissen wo es sie hintreiben wird und/oder sie gar nicht wiesen wie – wo – was, kann so eine FreeBook einfach ein super Einstieg ihn ihren eigenen Nähkimi werde.Ich weiss noch, als ich angefangen habe zu nähen, war ich über jeden FreeBook dankbar. Okay ich hatte ja den Bonus, das ich etwas wusste, wie man Schnittmuster selber zeichneten.

Könnt ihr euch vorstellen, das früher meine Mutter sich 70% alles Kleidung, welche meine Geschwister und ich getragen hatten selber genäht hatte. Und das fast nur aus Webware. Was mich immer wider umhaut ist, dass sie damals sogar ihr Hochzeitskleid selber genäht hatte und dieses ist wirklich schön gewesen (evt. finde ich ja Mal ein gutes Foto, welches ich zeigen darf).So aber nun zurück zu diesem feinem Schnittchen.

Ich weiss nicht wie es bei euch ist, aber seid einigen Tagen, hat bei uns der Sommer eingeschlagen mit Temperaturen bis gut 32°. Das ging echt von heute auf morgen so. Irgendwie fühle ich mich fast etwas überrumpelt.
Na ja und bei solchen Temperaturen, packst du dein Kind auch nicht mehr so unglaublich warm ein. Und da kommt nun mein „Mini Sun“ von „aefflyns to go“ ins Spiel. Das ist nämlich ein wirklich simples und schnell genähte Tank Top. Ich muss sagen ich mag den Schnitt von Tank Tops fast lieber, als den von normalen Top, weiss gar nicht genau warum. Ich glaube es ist einfach die Form am Rücken, welche mir eher zusagt.Ach ja ich hab auch zum ersten Mal so ein Combi-Outfit genäht. Wenn ich normal eine Sache nähe ist es eine Hose oder ein Shirt, aber nie ein komplettes Outfit. Diesem Mal hab ich das gemacht, weiss nicht mal warum 😀

Und endlich, endlich gab es wieder einen Täschling. Ich glaube es ist fast ein Jahr her, dass ich meinen letzten Täschling genäht habe. Aber ob ihr es glaubt oder nicht, wohl ich den Schnitt soooo toll finde, war ich einfach zu faul in noch einmal auszudrucken und neu zu zuschneiden, unglaublich oder.
Ich hab es auf jeden Fall endlich geschafft, meinen inneren Schweinehund zu überwinden.Ich denke sobald ich etwas zu Ruhe komme, werde ich noch mehr von den „Mini Sun“ nähen, gerade jetzt imm Sommer sind sie super praktisch. Meine Grosse ist ja im Gegensatz zu mir überhaupt nicht Sonnenempfindlich und ich kann sie auch ohne grosse Sorgen, mit etwas Sonnencreme so rumspringen lassen. Ich glaube der Mini Men schlägt da eher nach mir 😀

Ach ja genau die Stoffe sind übrigens alle von „alles von selbermacher“. Ich frag mich immer wieder warum ich pinken Stoff kaufe, habe es ja wirklich nicht so mit Pink, aber hier finde ich alles passt zusammen.

 

Ein Kommentar

  • alvariina

    Süßes Outfit! Und es seht deiner kleinen besonders gut.
    Lieben Gruß von Katharina

    Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>