Lieblingskissen
Ich weiss gar nicht genau wann es her ist, als ich bei „Mamsell“ ein ganz tolles Reststück von den Stoffen von „chamue“ gefunden habe. Schnell hab ich gemerkt, dass das Stück nicht wirklich für ein Kleidungsstück geeignet war (wegen der Form und den Bedruck), darum habe ich mich entschlossen Kissen daraus zu machen. Na ja jetzt war ich ja meistens beschäftig und habe für den Koffermarkt genäht, dass das Projekt erst mal warten musste, aber jetzt habe ich es geschafft!!!
Am Anfang dachte ich, dass ich beide Seiten mit dem Stoff machen würde, aber am Ende habe ich mich dazu entschieden einfach zwei Kissen zu machen.
Zur Zeit habe ich auch nur 3 uni Stoffe im Haus (die bekommt man ja echt schlecht) und nach einigen hin und er sollte es dann der dunkel lillane Stoff, welchen ich schon für meinen Patchwok Kissen genommen hatte sein.Natürlich (wie immer) musste ich wieder mit Zierbänder arbeiten, ich habe ganz viel tolle von meinen Schwiegermami bekommen!Und ich hab noch was tolles für mich entdeckt. Ich hab mir lange überlegt mit welcher Farbe ich den Saum nähen soll, aber bei einem soooo bunten Stoff ist es gar nicht so einfach, sich da festzulegen, dann fiel mir ein, dass ich aus dem Bernina Laden in Zofingen mal diesen lustigen Faden bekommen hatte , welcher durchgehend seine Farbe ändert und ja der war perfekt.Hier sieht man recht schön, welchen tollen Effekt der Faden auf dem Stoff hat.Am Ende wurden sie noch schnell gestopft und fertig.Ich finde sie ganz toll, gerade weil sie so ein untypisches Format haben und mit Muckelie zusammen machen sie eine tolle Figur!!!

2 Kommentare

  • Lisa Marie

    Danke schön, das freut mich sehr! 🙂

    Antworte
  • Susanne Schaetti Ballif

    Bitte :*

    Antworte

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *
Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>